SiteLock
Besucher

Meine Modellbahnanlage

Es gibt viele Arten, Modellbahnerei zu betreiben. So gibt es viele Modellbahnfreunde, die befassen sich sehr ernsthaft mit dem großen Vorbild, besitzen auch Modellfahrzeuge, können aber aus diversen Gründen keine Anlage bauen. Ebenso gibt es geradezu Modellbahnexperten, die jede Modellvariante einer Lok oder eines Wagens nebst zugehöriger Betriebsnummer und Epochen-Zugehörigkeit kennen, aber "nur" Modelle sammeln, in Vitrinen ausstellen und sich daran erfreuen. Es gibt Betriebsbahner, Teppichbahner, Spaßbahner, finescaler, Epochenknechte, Nietenzähler, Pufferküsser, Planfetischisten und welche, die anfangen zu bauen und nie fertig werden. Zur Spezies der beiden letzgenannten gehöre ich auch. Ich plante und plante und plante - und kam nie zu einem endgültigen Ergebnis.

Das wurde natürlich noch schlimmer, als es endlich brauchbare Planungs-Software gab. Musste man früher mit Zirkel, Winkelmesser und Radiergummi zu Werke gehen, und jede Änderung war ein größerer Akt, so befreite die Software von diesem Übel. Dafür hielt nun die Plan-Inflation Einzug. Es dauerte nicht lange, und die Zahl der Pläne und ihrer Varianten wurde nahezu unüberschaubar.

Einen Plan, den ich fast realisiert hätte, möchte ich Euch hier vorstellen:

 

Ohne Schattenbahnhof
Anklicken für größeres Bild

Schattenbahnhof
Anklicken für größeres Bild

Gesamte Anlage
Anklicken für größeres Bild

Wer weiß, ob sich Bert Brecht jemals mit Modellbahnen beschäftigte; ihm hätten dabei die berühmten Sätze aus seiner Dreigroschenoper, die er Peachum in den Mund legte, einfallen können:"Ja, mach nur einen Plan. Sei nur ein großes Licht! Und mach dann noch 'nen zweiten Plan. Geh' n tun sie beide nicht."

Bei mir jedenfalls blieb es bei diesem Plan, den ich aus verschiedensten Gründen nicht in die Tat umsetzen mochte. Derweil wuchs mein Fahrzeug-Bestand heran, ohne dass er einen adäquaten Einsatzort vorgefunden hätte. Den eleganten Zügen lediglich auf einem kleinen Gleisoval bei ihren Runden zuzuschauen, wurde auf die Dauer langweilig. In dieser Situation "stolperte" ich im MpC-Forum über einen online-Aushang des Modellbahnfreundes 
mosi aus Karlsruhe. Der hatte - auch das irgendwie modellbahner-typisch - neue Pläne und bot deshalb seine noch nicht ganz fertig gestellte Modellbahnanlage, bestehend aus 5 Segmenten, zum Kauf an. Die Bilder seiner Anlage überzeugten mich sofort. Hinzu kam, dass mosi - genau so wie ich - diese Anlage mit der MpC (Modellbahnsteuerung per Computer) von Gahler+Ringstmeier  steuerte. Die Anlage war also bereits im Wesentlichen so verdrahtet, wie es für eine MpC erforderlich ist. Darum kaufte ich sie und bastele seitdem an ihr herum. 

 

 
Top
     


Copyright 2008 - 2017 by K. U. Müller

Website Baker is released under the GNU General Public License.
This template is made by DanFuh.

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!